Navigation überspringen

Historie

"Mensch sei helle und komm in die Quelle"

- Karl Rummeny 1962 -

Untrennbar verbunden mit der Tradition- und Erfolgsgeschichte des renommierten Gastronomiebetriebes, ist der Name Karl Rummeny.

In der Bielefelder Straße 2b, dort wo Jahre zuvor noch Bad Lippspringes erstes Kino „KURLI“ stand, eröffnete er, zusammen mit seiner Frau Hella, am 13. August 1962 das Restaurant „Zur Quelle“.

Bestimmten zunächst kleine, herzhaft- deftige Spezialitäten das Angebot der Speisekarte, so konnte der Gast nur wenige Jahre später aus immerhin 50 verschiedenen, kalten und warmen Gerichten, auswählen.

Das eingängige wie einprägende Geschäftsmotto der Rummenys damals: „Mensch sei helle – iß in der Quelle“

Übergabe an die nächste Generation

1974 übergaben Karl & Hella Rummeny, den gut gehenden Familienbetrieb an Sohn Hans-Willhelm. Zusammen mit seiner Frau Magdalena erweiterte er das Angebot und gestaltete die Speisekarte, nach den gestiegenen Ansprüchen der Gäste, neu.

Zur Geschichte des Hauses gehören zahlreiche Um- & Erweiterungsumbauten. 

Im Jahr 1984 entstand, nach nur viermonatiger Bauzeit, ein neuer Saal, der Gesellschaften mit bis zu 80 Personen Platz bietet, sowie 2 Gourmetstübchen.

Einen mutigen Schritt wagten Hans-Willhelm und Magdalena Rummeny mit der Erbauung des angrenzenden Bistros.

Dieses eröffneten sie am 6. März 1999 und tauften es Karlsquelle, um dem Geschäftsgründer Karl Rummeny ein Denkmal zu setzen.

Eröffnungs des Biergartens

Durch den dazu gebauten, wunderschönen Biergarten konnte das Haus nun jedem Anspruch gerecht werden und wurde so zum Anlaufpunkt für Jung & Alt.

Trotz des Schicksalsschlages, im darauf folgenden Jahr, durch den Tod von Hans-Willhelm Rummeny, stand die Existenz des Familienunternehmens nie in Frage. In seinem Sinne führte Magdalena Rummeny vorerst den Laden alleine.

Unterstützt von Ihren Töchtern Simone und Nicole, entschied Sie sich, im Jahr 2004 erneut zu einem Umbau.

Dieses Mal sollten die Räumlichkeiten des Restaurants & Festsaals umgestaltet werden, durch helle Farben und Licht durchströmte Räume erschuf Sie eine Perle der Bad Lippspringer Gastronomie, mit einem ganz besonders stilvollem Charme.

Übergabe an die dritte Generation

So trat auch die dritte Generation in das Unternehmen mit ein.

Tochter Nicole kehrte nach Lehr- und Wanderjahren im In- & Ausland 2004 in elterliche Restaurant zurück. Als verantwortliche Küchenchefin schuf sie durch moderne Einflüsse die kreative, deutsche Küche. Seit 2015 führt Sie das Familienunternehmen in dritter Generation fort.

Gastronomie liegt Familie Rummeny im Blut!